ERROR:

Access denied for user 're944633'@'localhost' (using password: NO)

ERROR:

Access denied for user 're944633'@'localhost' (using password: NO)

ERROR:

Access denied for user 're944633'@'localhost' (using password: NO)

Schwarz, breit und wirklich stark?!

 

Dr. Tuning

Der von Fulda geprägte Werbeslogan "schwarz, breit, stark" hat sich bei vielen eingeprägt und aus technischer Sicht versprechen Breitreifen tatsächlich ein optimiertes Fahrverhalten. Dies haben zahlreiche Tests des TÜV, der Tuningverbände und der Reifenhersteller ergeben. Breitreifen sehen also nicht nur gut aus, sondern bringen auch echte Vorteile. So verkürzt sich etwa der Bremsweg durch die breitere Auflagefläche und auch die Haftung wird deutlich optimiert. Doch worauf muss ich achten, wenn ich breitere Reifen auf meinem Fahrzeug montieren lassen möchte? Zuerst einmal gilt: Der Abrollumfang darf sich gegenüber der Serienbereifung, welche im Fahrzeugbrief eingetragen ist, nur minimal ändern, da sonst ABS und ESP nicht mehr einwandfrei funktionieren. Wird der Reifen deutlich breiter gewählt als die Serienbereifung, so muss die Seitenwand entsprechend flacher sein. So bleibt der Reifen in der Toleranz von plus/minus 2 % des Seriendurchmessers und die Felge kann entsprechend größer gewählt werden. Überhaupt - schöne, glänzende Alufelgen. Davon gibt es im Premio Tuning Katalog eine riesige Auswahl. Ob 15", 18" oder 22", der Tuning-Partner hat für jedes Fahrzeug zahlreiche Angebote.

BMW Z4

Verwirrende Paragraphen und Bestimmungen

Der Gesetzgeber macht es einem nicht leicht und hat mit Teilegutachten und ABE zwei Dokumente geschaffen, die Licht ins Dunkel bringen sollen. Welche Alufelge darf auf welchem Fahrzeug verbaut werden? Welche Größe ist überhaupt erlaubt? Und muss ich einen speziellen Reifen verwenden? Um es eindeutig zu sagen: Nur eine ABE und ein Teilegutachten bringen Sicherheit! Speziell der Fahrzeugtyp muss im Gutachten enthalten sein. Dort sind auch alle wichtigen Umrüstfreigaben und Auflagen aufgeführt. Wenn eine ABE mit den Felgen mitgeliefert wird, so ist keine Eintragung beim TÜV notwendig. Die ABE muss lediglich im Fahrzeug mitgeführt werden. Das Teilegutachten wiederum schreibt die TÜV-Vorführung zwingend vor. So ist eine technische Abnahme bei einem Überwachungsverein, egal ob TÜV, DEKRA oder andere, wichtig und notwendig. Der Tuning-Partner berät Sie gern, welche notwendigen Umrüstungen am Fahrzeug eventuell für die gewünschte Felgengröße anfallen. In den meisten Fällen lassen sich größere Alufelgen auf dem Fahrzeug ohne große Umbauten montieren. Die Details kennt jedoch Ihr Tuning-Partner. Und wenn Sie sehen möchten, wie eine Felge auf Ihrem Fahrzeug wirkt, so hilft Ihnen Ihr Tuning-Partner gerne weiter. Denn er hat eine spezielle Software, mit deren Hilfe Sie schon am Bildschirm die Wirkung Ihrer Lieblingsfelge auf Ihrem Fahrzeug sehen können.

Ihr
Dr. Tuning

 



Schwarz, breit und wirklich stark?!

Dr. Tuning
Der von Fulda geprägte Werbeslogan "schwarz, breit, stark" hat sich bei vielen eingeprägt und aus technischer Sicht versprechen Breitreifen tatsächlich ein optimiertes Fahrverhalten. Dies haben zahlreiche Tests des TÜV, der Tuningverbände und der Reifenhersteller ergeben. Breitreifen sehen also nicht nur gut aus, sondern bringen auch echte Vorteile. So verkürzt sich etwa der Bremsweg durch die breitere Auflagefläche und auch die Haftung wird deutlich optimiert. Doch worauf muss ich achten, wenn ich breitere Reifen auf meinem Fahrzeug montieren lassen möchte? Zuerst einmal gilt: Der Abrollumfang darf sich gegenüber der Serienbereifung, welche im Fahrzeugbrief eingetragen ist, nur minimal ändern, da sonst ABS und ESP nicht mehr einwandfrei funktionieren. Wird der Reifen deutlich breiter gewählt als die Serienbereifung, so muss die Seitenwand entsprechend flacher sein. So bleibt der Reifen in der Toleranz von plus/minus 2 % des Seriendurchmessers und die Felge kann entsprechend größer gewählt werden. Überhaupt - schöne, glänzende Alufelgen. Davon gibt es im Premio Tuning Katalog eine riesige Auswahl. Ob 15", 18" oder 22", der Tuning-Partner hat für jedes Fahrzeug zahlreiche Angebote.

BMW Z4

Verwirrende Paragraphen und Bestimmungen

Der Gesetzgeber macht es einem nicht leicht und hat mit Teilegutachten und ABE zwei Dokumente geschaffen, die Licht ins Dunkel bringen sollen. Welche Alufelge darf auf welchem Fahrzeug verbaut werden? Welche Größe ist überhaupt erlaubt? Und muss ich einen speziellen Reifen verwenden? Um es eindeutig zu sagen: Nur eine ABE und ein Teilegutachten bringen Sicherheit! Speziell der Fahrzeugtyp muss im Gutachten enthalten sein. Dort sind auch alle wichtigen Umrüstfreigaben und Auflagen aufgeführt. Wenn eine ABE mit den Felgen mitgeliefert wird, so ist keine Eintragung beim TÜV notwendig. Die ABE muss lediglich im Fahrzeug mitgeführt werden. Das Teilegutachten wiederum schreibt die TÜV-Vorführung zwingend vor. So ist eine technische Abnahme bei einem Überwachungsverein, egal ob TÜV, DEKRA oder andere, wichtig und notwendig. Der Tuning-Partner berät Sie gern, welche notwendigen Umrüstungen am Fahrzeug eventuell für die gewünschte Felgengröße anfallen. In den meisten Fällen lassen sich größere Alufelgen auf dem Fahrzeug ohne große Umbauten montieren. Die Details kennt jedoch Ihr Tuning-Partner. Und wenn Sie sehen möchten, wie eine Felge auf Ihrem Fahrzeug wirkt, so hilft Ihnen Ihr Tuning-Partner gerne weiter. Denn er hat eine spezielle Software, mit deren Hilfe Sie schon am Bildschirm die Wirkung Ihrer Lieblingsfelge auf Ihrem Fahrzeug sehen können.

Ihr
Dr. Tuning